Material Biokunststoff

b2c_rohstoffe_bioplastik

Bio und Plastik – Wie geht das denn?

Bioplastik scheint auf den ersten Blick eine Wortzusammensetzung zu sein, dessen Bestandteile sich gegenseitig ausschließen. Aber in der Tat werden Biokunststoffe wie PLA oder PSM aus Pflanzenbestandteilen gewonnen. Somit handelt es sich um natürliche, nachwachsende Ressourcen. Die aus ihnen gewonnenen Kunststoffe haben vergleichbare Eigenschaften wie herkömmliche Kunststoffe und sind vollständig biologisch abbaubar. Bei der Kompostierung bleiben bis auf die organischen Grundsubstanzen keine toxischen Reststoffe wie Chlor-Kohlenwasserstoffverbindungen oder anorganische Substanzen zurück.

Bessere Umweltbilanz

Die Produktion von PLA verursacht im Vergleich zu herkömmlichen Plastik (PET/PS) ca. 60% weniger CO2 Ausstoß. Gleichzeitig werden etwa 50% weniger nicht erneuerbare Energien verbraucht. Es gibt „cradle to cradle“- Untersuchungen für PLA, die die Vorteile im Hinblick auf den Treibhauseffekt und Ressourcenschonung belegen sowie positive Ergebnisse für die Gesamtumweltbilanz feststellen. (Quelle: https://www.natureworksllc.com/What-is-Ingeo/Why-it-Matters/Eco-Profile)

Kunststoff aus Maisstärke  Eine gute Idee?

Wir führen Artikel aus Biokunststoffen von Novamont und NatureWorks , deren Grundlage Maisstärke ist, die durch Fermentation weiterverarbeitet wird. Natürlich wissen wir um die Diskussionen, ob ein Lebens- und Futtermittel seinem Ursprungszweck entfremdet wird und mit ihm Bioplastik hergestellt werden sollte. In unseren Augen hilft eine Zahl dabei, sich ein eigenes Bild zu machen: Aktuell wird nur 0,05% der industriellen Stärkeproduktion für die Herstellung von biobasierten Kunststoffen verwendet. Entsprechend ist die dafür benötigte Anbaufläche vergleichsweise gering und die „Zweckentfremdung“ des Mais hat keinerlei Auswirkung auf die Preisbildung und Versorgungslage auf dem Lebensmittelmarkt. Trotzdem ist es erforderlich und großartig, dass die Forschung weiter am Ball ist und künftig auch andere Rohstoffe und Ressourcen aus landwirtschaftlichen Abfällen zur Stärkegewinnung genutzt werden können.

Wird Biokunststoff gentechnisch modifiziert?

Biokunststoff wird auf Basis von Stärke oder Zucker (Kohlenhydrate) hergestellt. Das sind rein chemische Moleküle, die frei von genetischen Informationen sind. Daher ist auch der Biokunststoff frei von genetischem Material.

Bei den für die Extraktion der Stärke / des Zuckers verwendeten Pflanzen handelt es sich aufgrund des Materialflusses zumeist um einen Mix aus genetisch veränderten und nicht gentechnisch angepassten Pflanzen.

Weitere Informationen erhaltet ihr über folgenden Link: Weitere Informationen.

b2c_im_shop